Grundsätze

Die im BAP organisierten Personalvermittler haben sich freiwillig auf grundsätzliche Kriterien zur Berufsausübung geeinigt. Diese lauten wie folgt:

  • Jeder Personalvermittler betreibt ein angemeldetes Gewerbe und verfügt über eine qualifizierte personalwirtschaftlich relevante Vorbildung und/oder Berufserfahrung.
  • Jeder Personalvermittler akzeptiert die ethischen und qualitativen Standards des Verbandes und verpflichtet sich zu deren Einhaltung. Dazu gehört:
    • Die Personalvermittler wollen durch erstklassige Arbeit die Interessen von Unternehmen und Kandidaten so verschmelzen, dass Nutzen für beide Seiten entsteht. Aus diesem Grund ist die Kenntnis des regionalen und überregionalen Arbeitsmarktes sowie der vorhandenen Branchen und Berufsprofile von besonderer Bedeutung.
    • Sie halten Fairness, Offenheit, Kompetenz und gegenseitigen Respekt für fundamental. Sie würdigen die Wünsche und individuellen Vorstellungen der beteiligten Personen und Geschäftspartner.
    • Sie akzeptieren Aufträge nur, wenn sie ethisch vertretbar erscheinen und wenn sie sie fachlich professionell bearbeiten und lösen können.
    • Sämtliche von Unternehmen oder Kandidaten erhaltene Informationen werden streng vertraulich behandelt, sofern die Personalvermittler nicht ausdrücklich zur Weitergabe ermächtigt worden sind.
    • Die Ethik der Personalvermittler ist geprägt durch Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und unbedingte Einsatzbereitschaft für den jeweiligen Auftraggeber. Ihr Arbeitsstil ist geprägt durch Kostenbewusstsein, Transparenz, Objektivität und Offenheit, denn nur so lassen sich Vertrauen und langfristig tragfähige Problemlösungen generieren.
    • Sie betreuen ihre Kunden persönlich und individuell unter Einhaltung eindeutiger Geschäftsbedingungen. Sie verstehen sich als spezialisierte Problemlöser und bieten "value for money".

  • Die Personalvermittler verpflichten sich, eine Definition des Gesamtprozesses und der Einzelschritte in Form einer Leistungsbeschreibung, der zu erbringenden Dienstleistung einschließlich des zu erbringenden Honorars festzulegen, die einzelnen Vermittlungsaktivitäten zu dokumentieren und mit fachkundigen Stellen zusammenzuarbeiten.
  • Die Unterlassung unlauteren Wettbewerbs oder sonstigen gesetzwidrigen Wettbewerbs ist grundlegende Verpflichtung verantwortungsbewusster Berufsausübung. Verbandsmitgliedern ist vor Anrufung der ordentlichen Gerichte Gelegenheit zu geben, Beanstandungen im Wege gütlicher Regelungen zu beheben.
  • Verstöße gegen die Berufsgrundsätze werden vom Schiedsgericht auf Antrag untersucht und geahndet. Je nach Schwere und Nachhaltigkeit des Verstoßes gegen die Interessen des Verbandes und der Branche kann das Schiedsgericht eine verbandsinterne Sanktion festsetzen.

Die Personalvermittler sind verpflichtet, die Berufsgrundsätze in ihren Geschäftsräumen auszuhängen und Bewerbern auf Verlangen ein schriftliches Exemplar kostenfrei auszuhändigen.

Ihre Ansprechpartnerin

Photo of Julia  Große-Wilde

Julia Große-Wilde
Geschäftsführerin
Tel. +49 30 206098 -20
Fax +49 30 206098 -29