Ifo-Geschäftsklimaindex: Guter Jahresauftakt für die deutsche Wirtschaft

Zum dritten Mal in Folge ist der Ifo-Geschäftsklimaindex gestiegen.
Die gestern veröffentlichten Daten des Münchner Ifo-Instituts basieren auf einer monatlichen Umfrage bei rund 7.000 Unternehmen aus Industrie, Bau und Handel. Die befragten Manager sind zufrieden mit der aktuellen Geschäftslage und blicken zuversichtlich ins nächste halbe Jahr, so die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) in ihrer heutigen Ausgabe.

Im Januar stieg der als wichtigstes Konjunkturbarometer angesehene Ifo-Index von 105,5 auf 107,6 Punkte und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. „Die deutsche Wirtschaft startet gut ins neue Jahr“, so Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Als positive Stimmungstreiber sehen die von der FAZ zitierten Volkswirte vor allem die Abwertung des Euros und den Preisverfall des Rohöls: „Der schwache Euro und das billige Öl sind Doping für die Konjunktur“, so die Konjunkturexperten der Commerzbank. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW-Bankengruppe, betonte die Wirkung der Exportchancen in die Vereinigten Staaten: „Die Exportwirtschaft baut auf die Vereinigten Staaten und freut sich über den deutlich günstigeren Eurokurs“, sagte er laut FAZ und warnte angesichts der gespannten Situation in Griechenland vor Übermut: „Wenn das so bleibt, kann 2015 besser werden als vor kurzem gedacht. Ein Selbstläufer ist das aber noch nicht“.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Ulrike  Heine

Ulrike Heine
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39

Mehrmals im Jahr veröffentlicht das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) exklusiv für den BAP Zahlen zur Zeitarbeit in Deutschland.