Destatis: 1,1 Prozent mehr Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

Gut 5,4 Millionen Arbeitnehmer waren Ende März in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes tätig. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) erreichte das Verarbeitende Gewerbe damit den höchsten Beschäftigtenstand seit Januar 2005. Im März 2017 gab es rund 61.000 Beschäftigte mehr als im Vorjahresmonat (+ 1,1 Prozent).

Den höchsten Anstieg der Beschäftigtenzahl  gibt es in der  Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln (+ 3,1 Prozent) und in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (+ 2,9 Prozent) sowie in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren (+ 1,7 Prozent). In der Metallerzeugung und -bearbeitung sank die Zahl der Arbeitnehmer dagegen laut Destatis um 0,9 Prozent.

Die Zahl der Arbeitsstunden erhöhte sich im März 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 777 Millionen Stunden (+ 8,4 Prozent). Allerdings gab es im März 2017auch zwei Arbeitstage mehr als im März 2016. „Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen bei rund 22,5 Milliarden Euro“, heißt es weiter auf der Webseite der Behörde. Dies sei eine Steigerung um 3,9 Prozent.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück