Bundesagentur für Arbeit (BA): Arbeitslosenzahl sinkt im Juni um 25.000

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat heute die aktuellen Arbeitsmarktzahlen vorgelegt: „Die Zahl der arbeitslosen Menschen hat von Mai auf Juni um 25.000 auf 2.473.000 abgenommen“, so die offizielle Meldung. Saisonbereinigt kam es aber zu einem leichten Anstieg von 7.000 im Vergleich zum Vormonat. Dies könnte damit zusammenhängen, „dass die begünstigenden Effekte des außergewöhnlich milden Winterwetters am Ende der Frühjahrsbelebung aufgewogen werden.“  Im Vergleich zum Vorjahr haben sich 142.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet.

Die Nachfrage nach geeigneten Arbeitskräften ist weiterhin sehr hoch. Im Juni waren 731.000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet, dies entspricht einem Plus von 66.000 im Vergleich zum Vorjahr. Saisonbereinigt wuchs die Zahl der Angebote gegenüber dem Vormonat um 9.000. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA-X) – ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland – stieg im Juni 2017 „um 3 Punkte auf 235 Punkte“.

„Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Juni aus saisonalen Gründen weiter zurückgegangen. Die Beschäftigung und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern haben erneut kräftig zugelegt.“, sagte Detlef Scheele, Vorstandsvorsitzender der BA, im Rahmen der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg.

Steigende Erwerbstätigenzahlen im Mai

Mit der anhaltenden Frühjahrsbelebung stieg nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) die Zahl der Erwerbstätigen im Mai 2017 um 125 000 Personen oder 0,3 Prozent erneut an. Damit liegt sie jetzt bei „rund 44,1 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland“. Diese Zahl sei so hoch wie noch nie seit der Wiedervereinigung Deutschlands.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück